Zum Inhalt springen
Der am 13.06.2021 neu gewählte Vorstand der SPD-Vorpommern-Greifswald. Foto: SPD Vorpommern-Greifswald

15. Juni 2021: SPD Vorpommern-Greifswald stellt neuen Kreisvorstand auf und inhaltliche Weichen für die politische Arbeit in der Region

Am 12.06.2021 fand in Stolpe an der Peene der Kreisparteitag der SPD Vorpommern-Greifswald statt. In der großen Scheune des Alten Gutshauses kamen 48 Delegierte Corona-Konform zusammen, wo der Stolper Bürgermeister und SPD-Landtagskandidat Marcel Falk die Delegierten begrüßte. Der bereits für 2020 geplante Kreisparteitag diente vor allem dazu, die turnusmäßig notwendigen Vorstandswahlen durchzuführen.

Der neue Kreisvorstand der SPD Vorpommern-Greifswald umfasst 15 Mitglieder und wird sich zukünftig besonders auf die Arbeit in der Fläche konzentrieren, um gemeinsam mit Zivilgesellschaft und den Leuten vor Ort sozialdemokratische Themen zu diskutieren und in die politische Diskussion aufzunehmen.

Erik von Malottki, der mit 94 Prozent der Stimmen zum neuen SPD-Kreisvorsitzenden gewählt wurde, sagt dazu: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und vor allem darüber, dass die verschiedenen Regionen unseres Landkreises nun in unserem neuen Kreisvorstand vertreten sind. Das werden wir nutzen, um viel mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen und die Themen und Probleme der Leute in Vorpommern-Greifswald in den Vordergrund zu rücken. Wir werden für bessere Löhne und mehr Investitionen in Bildung kämpfen. "

Die SPD geht geschlossen in den Bundes- und Landtagswahlkampf. „Mit Manuela Schwesig an der Spitze und mit unseren Kandidierenden vor Ort machen wir den Wählerinnen und Wählern ein starkes Angebot. Bettina Martin, Christian Pegel und Patrick Dahlemann vertreten die Interessen Vorpommerns schon heute engagiert am Kabinettstisch. Falko Beitz und Marcel Falk wollen vor allem die kommunale Perspektive aus Sicht des Bürgermeisters ins Landesparlament einbringen. Anna-Konstanze Schröder besetzt glaubhaft das Thema Heimat“, unterstreicht Dr. Monique Wölk.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden Manuela Ammon aus Pasewalk, Falko Beitz aus Stolpe auf Usedom und Dr. Monique Wölk aus Greifswald gewählt. Als Schatzmeister fungiert zukünftig Patrick Dahlemann aus Torgelow. Schriftführer ist Yannick van de Sand aus Greifswald. Um die Belange der Mitglieder wird sich zukünftig Dr. Günther Jikeli aus der Stadt Usedom als Mitgliederbeauftragter kümmern. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzenden Guido Falk aus Ueckermünde, Anna Kassautzki aus Greifswald, Christoph Döbler aus Wolgast, Rebecca Hübner aus Ueckermünde, Johannes Barsch aus Greifswald, Sarah Schmeling aus Torgelow, Michael Hosang aus Greifswald und Cornelia Bunczek von der Insel Usedom.


„Die Stärkung der Schulsozialarbeit, die Bewältigung der Corona-Pandemie und das Vorankommen bei der Digitalisierung waren Schwerpunkt der Debatte. In unserem Regierungsprogramm machen wir den Menschen hierbei ein verlässliches Angebot“, erklärt die stellvertretende Kreisvorsitzende Manuela Ammon abschließend.


Vorherige Meldung: COVID-19 Impfstrategie muss Strategie der kurzen Wege sein

Alle Meldungen