Zum Inhalt springen

31. Oktober 2016: Schülerbeförderung: Kreistagsfraktion SPD-Grüne fordert Verkürzung der Wartezeiten

Auf Antrag der Fraktion SPD-Grüne wird sich der Kreistag auf seiner nächsten Sitzung erneut mit der Schülerbeförderung auf der Insel Usedom befassen, da offenkundig noch nicht alle Probleme beseitigt wurden. Der Fraktion geht es vor allem um die Reduzierung von Wartezeiten sowie um die Schaffung der erforderlichen Sicherheit für die Schülerinnen und Schüler. „Gerade vor dem Hintergrund des bevorstehenden Winters sind lange Wartezeiten von 60 Minuten an Bahnhöfen und Haltestellen ohne ausreichenden Schutz für die Kinder nicht hinnehmbar“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Günther Jikeli. Daher fordert die Fraktion eine Änderung der in der Schülerbeförderungssatzung des Landkreises festgeschriebenen zumutbaren Wartezeit von 60 auf 30 Minuten und eine diesbezügliche Anpassung des Fahrplans. Darüber hinaus sollen die Stehplätze und die Wartesituation einer unabhängigen Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden, da Eltern und Lehrer hier jüngst von Sicherheitsrisiken berichteten. Am kommenden Mittwoch treffen sich Dr. Günther Jikeli und Fraktionsgeschäftsführer Falko Beitz mit Elternvertretungen und Schulleitungen, um sich über die aktuelle Situation zu informieren und weitere Lösungsansätze zu diskutieren.

Vorherige Meldung: Trauer um Dietrich Wrage

Nächste Meldung: Presse-Erklärung zur Fraktionssitzung vom 01.11.2016

Alle Meldungen