Zum Inhalt springen

1. September 2015: Fischsterben in der Peene: Schultz fordert schonungslose Aufklärung

Das Anklamer Kreistagsmitglied Dr. Uwe Schultz fordert im Fall des Fischsterbens in der Peene eine schonungslose Aufklärung. „Neben den polizeilichen Ermittlungen, muss sich der Umweltausschuss des Kreistages mit der Angelegenheit befassen. Es bedarf einer fachlichen Analyse, um die richtigen Maßnahmen zu treffen“, so Schultz. Die Fraktion SPD-Grüne beantragt daher, dass sich der am Montag tagende Umweltausschuss schwerpunktmäßig mit dieser ökologischen Tragödie beschäftigt und sich vor Ort ein Bild vom Ausmaß dieser Katastrophe macht. Im Umweltausschuss soll eine Expertenkommission zur Aufklärung des Falls berufen werden.
„Wir gehen davon aus, dass neben der Entnahme von Wasserproben weitere Maßnahmen zur Untersuchung und Sicherung der toten Tiere eingeleitet wurden“, so Umweltausschussmitglied Kristin Wegner.
„Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass in der heutigen Zeit noch ein derartiges Ereignis eintreten kann“, so Schultz abschließend.

Vorherige Meldung: Anklam: Galander soll sich an Spielregeln halten!

Nächste Meldung: SPD-Grüne Kreistagsfraktion lädt zur Bürger_innen-Sprechstunde in Greifswald ein

Alle Meldungen